Nähe zu den Wanderwegen der Beskiden

brenna 1 Brenna ist ein ruhiger Gebirgsort, gelegen im Süden Polens in der Woiwodschaft Schlesien, im Teschener Land, im Tal des Flusses Brennica und ihrer Nebenflüsse, am Fuß malerischer Gipfel der Schlesischen Beskiden. Der Ort liegt in der Nähe bekannter Ferienziele, zwischen Ustroń und Szczyrk.

Mit den Nachbarortschaften Górki Wielkie und Górki Małe gehört er zu den schönsten Orten der Schlesischen Beskiden. Diese Gegend ist ideal sowohl für diejenigen, die Ruhe und Entspannung suchen, als auch für Menschen, die ihre Freizeit aktiv verbringen möchten.

 

 

chata Brenna und Umgebung bieten eine hervorragende Erholung fern vom Stadttrudel, inmitten grüner Landschaft, sauberer Natur und ungetrübter Stille. Diese Gegend überrascht mit ihrer Schönheit, mit zahlreichen Rad- und Wanderwegen. Es gibt hier sogar zwei Kajak-Liegeplätze und eine Vielzahl alter architektonischer Denkmäler, vorwiegend in Holz. In Brenna wird großer Wert auf die Pflege der Folklore-Tradition und der Volkskunst gelegt. Die Dämme am Fluss Brennica sind ein idealer Platz für ein Sonnenbad, zum Schwimmen und sogar Angeln. Den direkten Kontakt mit der Natur kann man auf einem didaktischen Spaziergang durch Pogórze Bucze und beim Wandern durch die Waldlandschaft von Brenna Bukowa bis Karkoszczonka erleben. Zum gemeinsamen Spaß lädt auch das Freilichttheater in Brenna ein, das zahlreiche Kulturveranstaltungen anbietet, unter denen jeder etwas für sich finden wird.

 

wodospad In der Umgebung gibt es viele attraktive Orte mit unterschiedlichem Charakter:
Fledermaus-Observatorium, Zofia-Kossak-Museum, Kossak-Herrenhaus, Jägerhaus, alte Kirchen, Steinbrüche oder Felsenhöhlen. Im Freilichttheater und im Freizeitpark im Zentrum von Brenna werden zahlreiche Veranstaltungen organisiert: Musikkonzerte und Kabarettvorstellungen, Bierfeste, Folklore-Veranstaltungen, Sport- und Freizeitwettbewerbe und -wettkämpfe. Und in den gemütlichen Kneipen und Restaurants werden leckere Speisen der regionalen Küche serviert.

 

 

Besonders empfehlenswert unter den zahlreichen Attraktionen von Brenna und Umgebung sind:

Museum von Zofia Kossak Szatkowska
Das biographische Museum der Schriftstellerin wurde im ehemaligen Gärtnerhaus, in der Nähe des im Jahr 1945 niedergerannten Herrenhauses errichtet.

Zentrum für Kunst und Kultur „Kossak-Herrenhof"
In den Ruinen des ehemaligen Herrenhauses der Familie Kossak erlebt man eine wahre Reise in die Vergangenheit, in die Zeiten, in denen Zofia Kossak gelebt und geschrieben hat.

Werkstatt und Galerie "Unter der Maske"
Ein magischer Ort im Brenna-Tal, wo man mit eigenen Händen etwas außergewöhnliches schaffen oder originelle handgemachte Produkte kaufen kann.

Aller-Heiligen-Kirche in Górki Wielkie
Eine der ältesten Kirchen im Teschener Schlesien - erste Einträge über die Pfarrei stammen aus dem Jahr 1447.

Johannes-der-Täufer- Kirche in Brenna
Die Kirche wurde in den Jahren 1793-96 an der Stelle einer hölzernen Kapelle errichtet. Die Einrichtung der Kirche ist außergewöhnlich prächtig.

Freizeitpark
Der Freizeitpark liegt mit dem Freilichtmuseum im Zentrum von Brenna. Es werden hier verschiedene Kultur- und Folklore-Veranstaltungen, Sportwettkämpfe etc. organisiert.

Brothütte
Die Brothütte steht in Górki Wielkie. Hier kann man beobachten, wie Brot nach traditionellen Rezepten gebacken wird, selbst polnisches Fladengebäck backen und vieles über Getreidearten und ihre Verwendungsmöglichkeiten erfahren. In der Brothütte kann man auch Maschinen zum Getreideanbau und -verarbeitung sehen.

Anlegeplätze - in Leśnica und Hołcyna
Die Anlegeplätze in Brenna bieten sich ausgezeichnet für heiße Sommertage und sind ideal für Tretboot- und Kajak-Fans.

Brenna ist ein ausgezeichneter Ort für alle, die Lust auf Wandern haben: zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Hier beginnen sechs Wanderwege, die durch Równica, Błatnia, Kotarz, Grabowa, trzy Kopce und Klimczok führen:

zielony  - Wanderweg "grün" PTTK-Berghütte auf Równica – Brenna – PTTK-Berghütte auf Błatnia
czarny  - Wanderweg "schwarz" Brenna – Horzelica – Grabowa (Weg zum "roten" Wanderweg von Klimczok über Przełęcz Salmopolska zu Malinowska Skała)
niebieski  - Wanderweg "blau" Brenna – Hołcyna – Kotarz (Weg zum "roten" Wanderweg wie oben)
zielony  - Wanderweg "grün" Brenna Zentrum – Horzelica – Stary Groń – Leśnica – Trzy Kopce Wiślańskie
zolty  - Wanderweg "gelb" Brenna Stasiówka (Kreuzung mit dem "grünen" und "schwarzen" Weg zu Horzelica) – Leśnica – Orłowa
czarny  - Wanderweg "schwarz" Brenna Zentrum – Weg zum "grünen" Wanderweg bis zur PTTK-Berghütte auf Błatnia

zima

Im Winter wird Brenna zum attraktiven Ort für alle Skiläufer. Auch die Skifahrer finden im Zentrum von Brenna Skilifte der Ferienzentrums Stary Groń und im benachbarten Leśnica-Tal gibt es eine weitere Skistation. Das größte Skizentrum von Brenna heißt WęgierSki und liegt in Brenna Bukowa am Hang der Ungarischen Beskiden..

 

 

 

Brenna widok2

 

blockquote Niemand kann einen Sonnenuntergang besitzen wie jenen, den wir an einem Abend gesehen haben.  So wie auch niemand einen Abend besitzen kann, an dem der Regen gegen die Fensterscheiben schlägt, oder die Ruhe, die ein schlafendes Kind ausstrahlt, oder den magischen Augenblick, in dem sich Wellen an einem Felsen brechen.  Niemand kann das Schönste besitzen, was es auf Erden gibt - aber wir können es bewusst genießen und lieben.blockquote

                                              /Paulo Coelho/

Unsere Mission


brenna4 Der Kernpunkt unserer Arbeit - der Mission der Gründer des Seniorenheims in Brenna - liegt im Anbieten von Betreuungs- und Lebensdiensten rund um die Uhr und in der Befriedigung der Bedürfnisse unserer Bewohner, die insbesondere aufgrund ihres Alters und Gesundheitszustandes nicht imstande sind, selbstständig zu leben, und denen Familie oder andere Personen aus ihrer Umgebung die nötige Unterstützung nicht gewährleisten können".